Wenn Hausbesitzer für den Straßenausbau zahlen müssen

Für Hausbesitzer ein Alptraum: In den Briefkasten flattert ein Gebührenbescheid über 217.000 Euro - als «Straßenausbaubeitrag».


Zum vollständigen ArtikelQuelle: © http://www.echo-online.de, 23. April 2019